Mit ProtonMail Verschlüsselte E-Mails versenden

Veröffentlicht von mario am

 

Jeder weiß mittlerweile bescheid das unser aller Kommunikation von Geheimdiensten überwacht wird, daher wollen einige etwas dagegen machen und das wirkungsvollste ist natürlich Verschlüsselung.

Im Geburtsort des Internets nämlich in CERN in der Schweiz haben einige Entwickler den E-Mail-Dienst ProtonMail entwickelt, dieser hat jetzt die Betaphase beendet und ist offen für jeden der Interesse hat.

Was kann der E-Mail-Verschlüsselungsdienst?

In der kostenlosen Version bekommst du 500 MB Speicher, eine E-Mail Adresse und kannst maximal 150 E-Mails pro Tag verschicken, was für den normalen Hausgebrauch absolut ausreichend ist.

Wer mehr benötigt muss eine kostenpflichtige Version wählen, da bekommt man aber auch einiges mehr geboten, bis zu 20 GB Speicher, 50 E-Mail Adressen, Eigene Domains, Unlimitierter E-Mail Versand und einen besseren Support.

Die Vorteile

Natürlich steht die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im Vordergrund, darum gibt es auch keinen IMAP oder POP Support, die Verschlüsselung erfolgt entweder über den Browser oder über die mobilen Apps.

Bei der Anmeldung sind keine persönliche Daten nötig, es werden auch keine IP-Adressen gespeichert, damit die Privatsphäre gewart bleibt.

Die mobilen Apps für Android und iPhone


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + sieben =

*