Zum Inhalt springen

Hinter den Kulissen: Die Tools eines Sci-Fi Spieleentwicklers

Hinter den Kulissen: Die Tools eines Sci-Fi Spieleentwicklers
Enthält Affiliate Links  

Mein Name ist Mario Jacob, und ich bin ein leidenschaftlicher Solo-Indie-Spieleentwickler, der sich in der malerischen Alpenlandschaft Tirols in Österreich niedergelassen hat. Meine Reise in die Welt der Spiele war alles andere als konventionell. Ursprünglich startete ich meine Karriere als Chef Patissier in hochangesehenen Restaurants, bevor ich mich der Fotografie zuwandte. Meine Fähigkeiten in Photoshop und Lightroom zeugen von meiner selbstständigen Lernbereitschaft und Leidenschaft.

Die Faszination für Technologie lenkte mich schließlich in Richtung Spieleentwicklung, wo ich meine wahre Berufung fand. Ich brachte mir selbst das Programmieren bei und tauchte in die fesselnde Welt der Spielekreation ein. Mein erstes Projekt, „Hell Grinder“, war ein kleiner, aber bedeutender Meilenstein auf meinem Lernweg. Seitdem widme ich meine kreativen Energien dem Genre, das mich am meisten fesselt: Science Fiction.

Mein Ziel ist es, Spiele zu kreieren, die nicht nur mich fesseln, sondern auch bei anderen Sci-Fi-Begeisterten Anklang finden.

In diesem Blogbeitrag möchte ich einen Einblick in die Tools und Ressourcen geben, die meinen Weg als Indie-Entwickler prägen. Von der Entwicklungsumgebung über Designsoftware bis hin zu Projektmanagement-Tools – ich teile mit euch, was hinter den Kulissen meiner Spieleentwicklung steckt.

Möchtet ihr tiefer in die Welten eintauchen, die ich erschaffe, und die neuesten Updates zu meinen aktuellen Projekten erhalten? Besucht meine Website unter mariojacob.com, um hinter die Kulissen zu blicken und exklusive Einblicke in meine Arbeit als Indie-Spieleentwickler zu gewinnen. Dort findet ihr alles von detaillierten Entwicklungslogs bis hin zu Vorschauen auf kommende Spiele. Eure Unterstützung und euer Feedback sind mir unglaublich wichtig, und ich freue mich darauf, euch auf meiner Website zu begrüßen und mit euch in Kontakt zu treten.

Hardware

In diesem Beitrag möchte ich nicht nur die Software und Tools vorstellen, die ich täglich verwende, sondern auch einen Blick auf die Hardware werfen, die diese kreativen Prozesse unterstützt. Mein aktuelles Setup basiert immer noch auf der leistungsstarken Kombination, die ich auf URBAN BASE detailliert beschrieben habe. Von meinem selbst zusammengestellten PC, der speziell für Bildbearbeitung und Videoschnitt konzipiert wurde, bis hin zur Entscheidung für Windows über macOS für maximale Performance – all diese Überlegungen spielen eine zentrale Rolle in meinem Schaffensprozess. Für diejenigen unter euch, die einen tieferen Einblick in die Spezifikationen und Überlegungen hinter meinem PC-Setup suchen, empfehle ich meinen Beitrag: Mein PC für Bildbearbeitung und Videoschnitt DIY.

Zu meinem Hardware-Setup gehört nun auch ein neuer Monitor (LG 27UN880-B), der mein Dual-Monitor-Setup vervollständigt und die Effizienz meiner Arbeitsabläufe weiter steigert. Dieser Monitor hat schon eine praktische Monitorhalterung mitgeliefert und der bisherige Monitor wurde zu meinem zweiten mit dieser Monitorhalterung.



Banner


Entwicklungsplattform: Unity

Bei der Auswahl meiner Entwicklungsplattform fiel meine Wahl auf Unity, hauptsächlich wegen der umfangreichen und unterstützenden Community, die es einfach macht, Hilfe und Ressourcen für jedes Problem oder Projekt zu finden. Die Flexibilität von Unity in Bezug auf Zielplattformen war ebenfalls ein entscheidender Faktor. Ob es sich um ein Spiel für Smartphones oder PC handelt, Unity ermöglicht eine reibungslose Entwicklung über verschiedene Plattformen hinweg.

Ein weiterer Vorteil ist der Unity Asset Store, der eine Schatzkammer voller Ressourcen und Tools bietet, die den Entwicklungsprozess erheblich erleichtern und beschleunigen. Hier sind einige meiner Lieblingsassets aus dem Unity Asset Store, die in meinem Entwicklungsprozess eine wichtige Rolle spielen:

  • Easy Save: Ein unverzichtbares Tool für die effiziente Speicherung und das Laden von Spieldaten, das mir hilft, Zeit zu sparen und den Code sauber zu halten.
  • Cinemachine: Bietet eine fortschrittliche Kamerasteuerung und -animation, die es mir ermöglicht, kinoreife Szenen mit minimaler Anstrengung zu erstellen.
  • Localization Package: Erleichtert die Lokalisierung meines Spiels in verschiedene Sprachen, um eine breitere Zielgruppe zu erreichen, ohne den Code manuell anpassen zu müssen.
  • All In 1 Sprite Shader: Dieses Asset ist ein wahres Kraftpaket, wenn es um die visuelle Gestaltung von Sprites geht. Es bietet eine breite Palette an Anpassungsmöglichkeiten und Effekten, die es mir erlauben, das Aussehen meiner Spielobjekte ohne großen Aufwand dramatisch zu verändern.
  • Universal Settings: Dieses Asset ermöglicht es mir, eine konsistente und leicht zugängliche Konfiguration für mein Spiel über eine zentrale Schnittstelle zu verwalten. Es ist besonders nützlich für die Anpassung von Spieleinstellungen wie Grafikqualität, Audiopegel und Steuerungsoptionen.

Entwicklungsumgebung: Visual Studio

Als meine Hauptentwicklungsumgebung für die Spieleentwicklung mit Unity habe ich mich für Visual Studio entschieden. Visual Studio unterstützt mich durch seine robusten Debugging-Tools, leistungsstarke Code-Editierungsfunktionen und eine nahtlose Integration mit Unity, was den Entwicklungsprozess erheblich vereinfacht. Die IntelliSense-Funktion von Visual Studio, eine Art automatische Codevervollständigung, hilft mir, schneller zu codieren und Fehler zu minimieren, indem sie mir erlaubt, Variablen, Methoden und andere Code-Elemente leicht zu identifizieren. Zusätzlich bietet Visual Studio eine Vielzahl von Erweiterungen und Plugins, die speziell für die Spieleentwicklung nützlich sind, was es zu einem unverzichtbaren Werkzeug in meinem Entwickler-Toolkit macht.

Effizienztools

In meinem Workflow als Spieleentwickler nutze ich eine Reihe von Effizienztools, um den Entwicklungsprozess zu optimieren und die Produktivität zu steigern.

Windows Power Toys ist eines dieser Tools, das mir hilft, meinen Arbeitsbereich besser zu organisieren. Mit Funktionen wie „FancyZones“ kann ich mein Fensterlayout genau anpassen und mehrere Anwendungen gleichzeitig überwachen, was besonders nützlich ist, wenn ich zwischen Code-Editor, Grafikdesign-Software und anderen Tools wechsle.

Ein weiteres unverzichtbares Tool in meinem Arsenal ist Google Tabellen, das ich für das Localization Package in Unity verwende. Es ermöglicht mir, Spieltexte und UI-Elemente effizient zu verwalten und zu übersetzen, was den Lokalisierungsprozess vereinfacht und beschleunigt. Diese Tools sind nicht nur Zeitsparer, sondern verbessern auch die Qualität meiner Arbeit, indem sie eine präzisere Kontrolle und bessere Übersicht über meine Projekte bieten.

Projektmanagement und Kommunikation

Asana ermöglicht mir, Projekte in übersichtliche Aufgaben und Teilaufgaben zu gliedern. Ich kann Fristen setzen, Prioritäten vergeben und jedem Teammitglied spezifische Aufgaben zuweisen. Die Visualisierung des Fortschritts durch verschiedene Boards (z.B. Kanban-Board) hilft bei der Organisation und sorgt für Klarheit im Entwicklungsprozess.

Discord dient nicht nur als Plattform für die Kommunikation mit meinem Team, sondern auch als Community-Hub, wo Spieler und Fans direkt mit mir in Kontakt treten können. Mein Discord-Server hier beitreten ist der perfekte Ort für Diskussionen, Feedback und den Austausch von Ideen rund um meine Spieleprojekte. Es ermöglicht eine engere Bindung zur Community, direktes Nutzerfeedback und den Aufbau einer lebendigen, unterstützenden Umgebung, die für die Weiterentwicklung meiner Projekte unerlässlich ist.

GitHub spielt eine zentrale Rolle in meinem Entwicklungsworkflow, indem es eine Plattform für Versionskontrolle, Code-Management und Teamzusammenarbeit bietet. Mein GitHub-Profil, github.com/mariojacob, dient als Portal zu all meinen Projekten, wo interessierte Entwickler und Spieler Einblicke in meinen Code erhalten, zur Entwicklung beitragen und Feedback hinterlassen können. Es fördert eine offene und kollaborative Entwicklungsumgebung, in der jeder meine Fortschritte verfolgen, Fragen stellen und Verbesserungsvorschläge einbringen kann, was den iterativen Verbesserungsprozess meiner Spiele unterstützt.

Design und Medienbearbeitung

Photoshop: Als das führende Tool für Grafikdesign ermöglicht es mir, mit Ebenen, Masken und einer Vielzahl von Werkzeugen und Effekten zu arbeiten, um detaillierte Spielgrafiken und Texturen zu erstellen. Seine Flexibilität bei der Bearbeitung und Anpassung von Bildern ist unübertroffen.

Audacity: Dieses kostenlose, plattformübergreifende Audio-Bearbeitungsprogramm ist ideal für die Aufnahme und Bearbeitung von Soundeffekten und Musik. Mit Audacity kann ich Hintergrundgeräusche entfernen, Audiospuren schneiden und Effekte hinzufügen, um die Audioqualität meines Spiels zu verbessern.

Premiere Pro: Für die Erstellung professioneller Trailer und Gameplay-GIFs ist Premiere Pro mein Go-to-Tool. Es bietet fortschrittliche Bearbeitungsfunktionen, wie Farbkorrektur, Übergänge und Texteinblendungen, die mir helfen, visuell ansprechende Videos zu erstellen, die die Aufmerksamkeit auf mein Spiel lenken.

KI-Unterstützung: ChatGPT

Die Nutzung von ChatGPT in meinem Entwicklungsprozess stellt sich als äußerst wertvoll heraus. Es agiert wie ein zusätzlicher Mitarbeiter, der mir in zahlreichen Bereichen – von der Ideenfindung über das Gameplay, Story und Charakterdesign bis hin zur Code-Optimierung – zur Seite steht. Besonders im Bereich Marketing, etwa bei der Erstellung von Social Media Inhalten, zeigt ChatGPT seine Stärken durch die Generierung kreativer und zielgruppenspezifischer Texte. Die Investition in die erweiterten Funktionen und verbesserte Antwortzeiten von ChatGPT Plus erweist sich als sehr rentabel, indem es den Entwicklungs- und Marketingprozess durch seine Flexibilität und Leistungsfähigkeit nachhaltig unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

17 + 5 =